Meine Vita

Ausbildungen

- Ausbildung zur Tierheilpraktikerin
- Ausbildung zur Pferdefütterungsexpertin und Stoffwechseltherapeutin
- Ausbildung zur BARF Beraterin nach Swanie Simon
- Ausbildung Tierkommunikation
- Ausbildung zur Hundetrainerin

zusätzliche Fortbildungen

- Blutentnahme beim Pferd
- Laborkunde
- Blutegeltherapie bei Tieren
- Mykotherapie bei Tieren
- Kräuterheilkunde
- Laborbefunde verstehen und therapieren
- Aromatherapie für Tiere
- Raindropmassage für Pferde

Mitglied im: 

Über mich

1987 wurde ich in Preetz geboren. Solange ich denken kann bin ich ein absoluter Tiernarr. Von der Kröte bis zum Igel, fanden alle meine Aufmerksamkeit.

Mittlerweile gehören vier zauberhafte Tiere zu meinem Leben, meine beiden Hunde und meine zwei Pferde.  
 Meine Faszination fand seinen absoluten Höhepunkt als mein erster eigener Hund Fifty im Jahr 2005 bei mir einzog. Was als Horrorsenario begann ist heute die wertvollste  Freundschaft meines Lebens. Fifty kam aus dem Auslandstierschutz zu mir und brachte wohl so ziemlich alle Macken mit, die ein Hund so mit sich bringen kann. Wir haben fast zwei Jahre gebraucht um uns aneinander so zu gewöhnen, dass endlich Vertrauen der Grundstein unseres Zusammenlebens wurde. Fifty war der Grund warum ich nicht nur unzählige Bücher verschlang und diverse Seminare und Fortbildungen besuchte sondern auch eine Ausbildung als Hundetrainerin machte. Im Jahr 2008 kam dann die blitzschnelle Borderdame Tilli mit in unser Leben. Es war einfach Liebe auf den ersten Blick. Durch Tilli fand ich meinen Weg in den Hundesport und durch ihre Krankheit dann auch noch verstärkter meinen Weg in den Bereich der Tiergesundheit. Ich begann die Ausbildung zur Tierheilpraktikerin. Tilli leidet an Epilepsie, die wir mittlerweile, dank alternativen Therapien, sehr gut im Griff haben.
 
 Mein Weg mit den Pferden fand nie seinen Pfad in den Sport. Hier begeisterten mich von Anfang an das Thema artgerechte Haltung und Gesundheit. 6 Jahre lang habe ich einen eigenen Offenstall betrieben und diesen von Grund auf nach meinen Maßstäben aufgebaut. Vor allem mein Pony Pepe bewegte mich dazu mich noch mehr fortzubilden und mich verstärkt mit dem Thema Stoffwechselerkrankungen zu beschäftigen. Pepe ist als ehemaliges Schulpony ein Paradebeispiel dafür wie lange einem schlechte Haltung und falsche Fütterung nachhängen können. Und auch dafür wie sehr diese beiden Themen noch immer unterschätzt werden.

Nach dem Motto „Je mehr wir wissen, desto mehr wissen wir, dass wir nichts wissen“, bilde ich mich stetig weiter fort. Neben meiner Tierheilpraktiker Ausbildung und der als Stoffwechseltherapeutin, BARF Beraterin sowie Tierkommunikatorin habe ich diverse zusätzliche Fortbildungen besucht. Als nächstes wird die Ausbildung Craniosacrale Therapie folgen. 

To be continued…